Transparenz und Informationspflichten gemäß Art. 13 und 14 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Allgemeines

Wie nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Verantwortliche Stelle

Hausherr Steuerwald Rechtsanwälte Insolvenzverwalter

Partnerschaftsgesellschaft mbB
Adresse: Bruchtorwall 6, 38100 Braunschweig
Telefon: +49 (0) 531 / 24480-0
Fax: +49 (0) 531 /24480-80
mail: info@hausherr-steuerwald.de
Web: www.hausherr-steuerwald.de

Datenschutzbeauftragter (intern)

Ulf Hundertmark
Bruchtorwall 6, 38100 Braunschweig
Telefon: 0531+49 (0) 531 / 24480-0
Mail: datenschutz@Hausherr-Steuerwald.de

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogen Daten nur wenn eine Rechtsgrundlage besteht, also wenn

  • eine Einwilligung der betroffenen Person vorliegt (Art. 6 Abs.1a DS-GVO)
  • dies zur Erfüllung eines Vertrages notwendig ist (Art. 6 Abs. 1b DS-GVO)
  • dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung notwendig ist (Art. 6 Abs. 1c DS-GVO, z. B. nach InsO, UStG, der AO, dem SGB, u.a)

Verarbeitung von Daten, Datenkategorien und betroffene Personengruppen

Alle personenbezogenen Daten werden gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und Anpassungs-und Umsetzungsgesetz EU-DSGVO (BDSG-neu) erfasst und verarbeitet.

Wir verarbeiten folgende Daten von Ihnen:

Name und Vorname, Firmen- bzw. Behördenname, Name und Vorname von Ansprechpartnern und Nutzern, Adresse, Telefon- und Faxnummer, Mail, Bankverbindung, Verträge, Aufträge (Bestellungen), Lieferscheine, Abrechnungen

Die Daten gehören zu folgenden Datenkategorien:

Identifikationsdaten, Kommunikationsdaten, Finanzdaten, Auftragsdaten (Bestelldaten),

Vertragsdaten und Abrechnungsdaten.

Folgende Personengruppen sind betroffen:

Mandantendaten, Kunden (Privat- und Geschäftskunden), Interessenten,

Beschäftigte

Verwendung Ihrer Daten (Zweck)

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als Mandant, Kunde, Interessenten, Beschäftigter identifizieren zu können
  • um Ihr Anliegen, Ihre Rechtsvertretung, Notariarsachbearbeitung, Ihr Insolvenz- und Restschuldbefreiungsverfahren angemessen zu bearbeiten
  • zur Erfüllung von Aufträgen
  • zur Rechnungsstellung

Rechte als Betroffener

Als Betroffener haben Sie jederzeit das Recht

  • auf kostenlose Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15   DSGVO), deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten,
  • -auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO),
  • auf Sperrung (Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO)
  • auf Löschung dieser Daten unter Beachtung eventuell bestehender gesetzlicher   Aufbewahrungspflichten (Art. 17 DSGVO)
  • auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)
  • auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),

Widerspruch der Einwilligung

Sie können erteilten Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an die verantwortliche Stelle (s. o.).

Weitergabe von personenbezogenen Daten (Empfänger oder Kategorien von Empfängern)

Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter, außer es ist zur Erfüllung des Zweckes notwendig, für den wir Ihre Daten erfasst haben.

Löschung von personenbezogenen Daten

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Beendigung des Zweckes unter Berücksichtigung der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht.

Technisch-organisatorische Maßnahmen

Wir ergreifen technisch-organisatorische Maßnahmen, um Ihre Daten mit einem hohen Maß an Sicherheit bearbeiten zu können.

Auf folgende Punkte wird dabei besonders Wert gelegt:

  •  Vertraulichkeit (Art. 32 Abs. 1b DS-GVO), insbesondere Zutritts-, Zugangs-, Zugriffs- und Trennungskontrolle.
  •  Integrität (Art. 32 Abs. 1b DS-GVO), insbesondere Weitergabe, Eingabe-, Verarbeitungs-, Dokumentations- und Auftragskontrolle
  • Verfügbarkeit und Belastbarkeit (Art. 32 Abs. 1b DS-GVO), insbesondere Verfügbarkeitskontrolle und Wiederherstellbarkeit
  •  Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung (Art. 32 Abs. 1d DS-GVO; Art. 25 Abs. 1 DS-GVO), insbesondere Datenschutzmanagement, datenschutzfreundliche Voreinstellungen und Organisationskontrolle.