Sanierung der Koppe Apparatebau GmbH geglückt

Durch Beschluss des Insolvenzgerichts Goslar vom 27.06.2019 ist die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Koppe Apparatebau GmbH angeordnet und Herr Rechtsanwalt Peter Steuerwald zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. Dieser führte das Unternehmen, welches zum Zeitpunkt der Antragstellung rund 26 Mitarbeiter beschäftigt hat, zusammen mit dem Geschäftsführer Frank Koppe in der vorläufigen Insolvenzverwaltung fort.

Auch nach Verfahrenseröffnung am 01.09.2019 hat sich der Insolvenzverwalter zusammen mit dem Geschäftsführer dazu entschieden, den Geschäftsbetrieb fortzuführen, um in einer Sanierungslösung zuzuführen. Dieses ist nun gelungen. Es konnte eine Investorengruppe gefunden werden, die im Rahmen einer Auffanglösung den Geschäftsbetrieb am Ort mit allen beschäftigten Mitarbeitern ab dem 01.02.2020 fortführen wird. Auch der Geschäftsführer Koppe bleibt an Bord. Betriebsbedingte Kündigungen mussten nicht ausgesprochen werden.