Insolvenzrisiko für bestimmte Branchen weiterhin hoch

Einer Pressemitteilung des Verbands Insolvenzverwalter Deutschland e.V. vom 12.03.2014 zufolge ist trotz der insgesamt rückläufigen Zahl der Insolvenzanmeldungen das Insolvenzrisiko in bestimmten Branchen weiterhin hoch. Dies betonte der VID anlässlich der am 12.03.2014 veröffentlichen Insolvenzzahlen des Statistischen Bundesamts für 2013. Gerade in margenschwachen Wirtschaftszweigen fordert die gute Konjunktur Opfer. Zwar habe es in 2013 weniger Insolvenzanmeldungen gegeben, dafür eine verhältnismäßig hohe Zahl an Großinsolvenzen. Dies zeigt, dass nicht alle Branchen von der guten Konjunktur profitieren. Unter Druck stehen vor allem Branchen, in denen derzeit ein Strukturwandel stattfindet, wie etwa der Einzelhandel. Gerade für große Einzelhandelsunternehmen ist es schwierig, sich auf das wandelnde Konsumverhalten einzustellen. Im Einzelhandel sind die Umsätze rückläufig und dazu kommt, dass immer weniger Investoren bereit sind, sich im Einzelhandel finanziell zu engagieren.

Auch in margenschwachen Branchen, wie der mittelständisch geprägten Lebensmittelindustrie, ist die Lage angespannt, insbesondere aufgrund des Preiskampfes der Discounteinzelhändler.